Unterrichtsmaterial

„Abgedreht“

Chloé Camus, Schülerin des Goethe-Gymnasiums in Bad Ems, war 2017 die Junior-Award-Gewinnerin des 1. Preises. Sie hat ihre Kriminalgeschichte unter professioneller Anleitung im Sommer 2017 in der Eifel verfilmt. Die Geschichte von Chloé Camus verknüpft die Themen Mobbing und Fremdenfeindlichkeit auf geschickte Art und Weise. Der Sehbogen „Abgedreht“ greift diese Themen auf  und bietet Vorschläge für die methodische Bearbeitung der Themen im Unterricht.

„Drehbuch schreiben“

Von der Ideenfindung über filmische Grundmuster hin zur eigentlichen Schreibphase: Die Broschüre „Drehbuch schreiben“ erklärt anschaulich, worauf Filmemacher gleich zu Beginn achten sollten, damit aus einer Idee auch wirklich ein Film wird. Die Autoren geben Tipps zur Arbeitsorganisation, bieten aber auch ganz praktische Übungen an, die aufzeigen, wie sich ein gutes Drehbuch schreiben lässt.

„Ein heißer Tanz“

Marvin Hoffmann, Schüler des Sankt-Matthias-Gymnasiums in Gerolstein, war 2015 der Gewinner des 1. Preises. Er durfte seine selbst geschriebene Kriminalgeschichte unter professioneller Anleitung verfilmen. Der Film rund um die Themenkomplexe „Freundschaft“ und „Zivilcourage“ steht hier zusammen mit einer Material- und Methodensammlung für die Arbeit im Unterricht bereit.

„Mighty Mole“

Am Anfang stand der Drehbuchwettbewerb – am Ende gab es einen spannenden Film zu bestaunen. Ein Film, den die Schüler/-innen des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums 2013 auf der Grundlage ihres selbst verfassten Drehbuchs realisiert haben und in dem es um die Themen Mobbing, Cybermobbing und moralisches Handeln geht. Der Film „Mighty Mole“ steht zusammen mit einem Sehbogen für die Arbeit im Unterricht zur Verfügung.

Weitere interessante Unterrichtsideen und Publikationen gibt es auf der Internetseite der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest.